Was ist Sieben mal Sechs?

Heute komme ich mit einem Thema zeigt, dass alle vermeintlich coolen kids, alle nichts ahnenden Nachplapperer und alle ungenau lesenden Möchtegern-Science-Fiction-Supergeeks tief erschüttern wird.

Als Aiman Abdallah des Internets ist es quasi meine von ganz Oben gegeben Pflicht merkwürdigen Phänomenen und verrückten Geschichten auf den Grund zu gehen. Ihr fragt euch sicher, was das Thema dieses Posts ist?

Die Antwort lautet 42.

Die Antwort auf zahlreiche andere Fragen lautet nicht 42. Schon seit sehr langer Zeit wird auf die Frage, was der Sinn des Lebens sei ganz cool und keck und irgendwie so Möchtegern schlau mit 42 geantwortet. Das ist ein so unglaublicher quatsch. Aber bevor jetzt alle wütend den Browser Tab schließen und rufen “Niemand macht mir meinen Sinn des Lebens streitig” treten wir doch mal einen Schritt zurück und begutachten die Sachlage. Es gibt also dieses Buch Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams, im Original natürlich auf Englisch.

Cover von Per Anhalter durch die Galaxis
Cover von Per Anhalter durch die Galaxis

In diesem Buch wird zu Anfang die Erde gesprengt und ein Mann namens Arthur Dent und ein Freund von ihm, der Zufällig ein Alien ist, können letzter Minute entkommen, indem sie per Anhalter mitgenommen werden. Ich möchte jetzt natürlich nicht zu viel vorwegnehmen. Es sei so viel gesagt, dass die Erde lediglich zu dem Zweck geschaffen wurde, mm die Frage zu einer Antwort zu berechnen. Und diese Antwort habt ihr euch jetzt vielleicht schon Sherlock-Holmes-mäßig zusammengereimt ist 42. Aber von vorne, vor sehr langer Zeit hat eine sehr mächtige Zivilisation einen sehr, sehr, sehr, sehr, sehr großen Super-Computer erfunden, um die Antwort auf das Leben, das Universum und dem ganzen Rest zu berechnen. Zur feierlichen Eröffnung schalteten sie den Computer ein und nach ein bisschen anfänglichem Geplänkel gab es folgende Unterhaltung:

»Oh, Computer Deep Thought«, sagte er, »die Aufgabe, die wir uns für 
dich ausgedacht haben, ist die: Wir möchten, daß du uns ... «, 
er machte eine Pause, » ... die Antwort sagst!«
»Die Antwort?« fragte Deep Thought. »Die Antwort worauf?«
»Auf das Leben!« drängte Fook.
»Auf das Universum!« sagte Lunkwill.
»Auf alles!« sagten beide im Chor.
Deep Thought dachte eine Weile schweigend nach.
»Knifflig«, sagte er schließlich.
»Aber du schaffst es doch?«
Wieder eine bedeutungsvolle Pause.
»Ja«, sagte Deep Thought, »das schaffe ich.«

Natürlich ist es klar, dass es nicht so einfach ist eine Antwort auf das Leben, das Universum und den ganzen Rest zu berechnen. Darum brauchte der Computer in der Tat seine Zeit und diese Zeit sind 7,5 Millionen Jahre. Nach 7,5 Millionen Jahren gehen die Leute (also die Nachfahren der Nachfahren der Nachfahren und so weiter) der Leute wieder zu dem Computer hin und fragen ihn, was die Antwort ist und der Computer antwortet 42. Die Leute sind nicht ganz zufrieden mit der Antwort 42. Nach 7,5 Millionen Jahren dachten sie, sie könnten ein bisschen mehr erwarten. So ein bisschen mehr - bei dem einem sofort klar wird und woran man auch sofort merkt, dass das die Antwort ist. Doch auf was eigentlich? Das Problem war, dass sagte auch Deep Thought selbst, dass niemand je genau gesagt hat was denn die Frage ist. Die Antwort ist also 42, aber die Frage ist immer noch unbekannt. Wenn man natürlich schon mal so einen praktischen, riesigen Supercomputer vor sich stehen hat, dann kann man ihn ja mal kurz fragen, ob er ob er vielleicht auch weiß was die Frage ist. Aber wie das Schicksal so will, wusste er es nich. Er wusste jedoch einen Weg die Frage zu berechnen. Er entwickelte einen Supercomputer der noch viel gigantischer und noch viel mächtiger ist als er selbst und zwar die Erde. Die Erde wurde jedoch SPOILER zerstört, bevor die Frage berechnet werden konnte. Das heißt, die Frage ist immer noch unbekannt. 42 ist also die Antwort auf eine unbekannte, ominöse Frage die irgendwas mit dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest zu tun hat. Aber nicht die Antwort auf “was ist der Sinn des Lebens?”.
Aber mal im Ernst: selbst wenn ihr das Buch nicht gelesen habt und den Film nicht gesehen habt und den anderen Film nicht gesehen habt und die Serie nicht gesehen habt und die Radioshow nicht gehört habt und euch überhaupt gar nicht für Per Anhalter durch die Galaxis interessiert, dann muss doch trotzdem klar sein, dass “Was ist der Sinn des Lebens?” nicht zu der Antwort 42 passt. Das ist doch allein, von einem logischen Standpunkt aus klar. So cool und vermeintlich intelligent kann man sich gar nicht fühlen, dass man darüber hinwegsehen kann, dass diese Fragen und diese Antwort nicht zusammenpassen. Hat denn wirklich niemand gemerkt, dass es nicht möglich ist, auf “Was ist der Sinn des Lebens?” mit einer Zahl zu Antworten? Seid ihr eigentlich alle bescheuert?